Ein Ort der Freude und Hoffnung

Wir haben für Waldbröl und Umgebung einen besonderen Ort geschaffen: Ein Ort, an dem Kinder, Jugendliche oder auch Erwachsene Freude, Hoffnung und Hilfe finden.

Was wir wollen? Fröhliche Kinder!

Manchmal sind es Kleinigkeiten, die zu einer enormen Verbesserung der Lebensqualität einer Familie beitragen.

Nicht jedes Kind hat das Glück, gesund geboren zu werden.

Aber jedes Kind hat das Recht auf Hoffnung und Freude!

Presse

Windhagener Schützenjugend spendet Erlös aus Kinderdisco

Gummersbach - Die 20 Kinder der Schützenjugend Windhagen organisierten während des Schützenfestes wieder eigenständig eine Kinderdisco für weit über 100 Disco-Gäste - Die Einnahmen spendeten sie an „Helfende Hände Oberberg“.

Bei dem diesjährigen Programm des Windhagener Schützenfestes gab es auch wieder eine Kinderdisco. Selbstständig initiiert und durchgeführt von den Windhagener Jungschützen, hatten sie dieses Jahr eine besondere Idee: Allgemein ist in den vergangenen Jahren der Erlös dieser Veranstaltung in den Jugendfond eingeflossen, um damit einen Ausflug oder etwas anderes gemeinsam zu gestalten. Doch dieses Jahr entschieden sich die über 20 Jungaktiven den Erlös der Stiftung „Hilfe für Nick & Co - Helfende Hände Oberberg“, welche seit Herbst 2013 mit der Ursula Barth Stiftung in Waldbröl kooperiert, zu spenden. Die Geschäftsführerin Bettina Hühn konnte sich bei der Scheckübergabe auf dem Windhagener Schießstand über den Betrag von 628,72 € freuen und fand es auch beispielhaft, dass sich gerade schon die Jugendlichen für die Problematik betroffener Kinder und deren Familien informieren und ihren Dienst uneigennützig zur Verfügung stellen.

So hatten sie für die Kinderdisco nicht nur den Auf- und Abbau geregelt, sondern auch Kuchen und Muffins selbst gebacken und verkauft. Dass bei der Disco weit über 100 Kinder ihren Spaß hatten, entschädigte für die vielen Mühen. Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung, so die Jugendwartin Anette Ufer, wobei die Idee ebenso wie die Durchführung von den Jugendlichen eigenständig entwickelt und gemeistert wurde. Bettina Hühn jedenfalls hofft auf Nachahmung dieser Beispielaktion, denn wer sich einmal unter www.helfende-haende-oberberg.de über die Stiftung informiert, sieht den Bedarf und auch den Erfolg dieser besonderen Art der Hilfe.

 

Zurück