Ein Ort der Freude und Hoffnung

Wir haben für Waldbröl und Umgebung einen besonderen Ort geschaffen: Ein Ort, an dem Kinder, Jugendliche oder auch Erwachsene Freude, Hoffnung und Hilfe finden.

Was wir wollen? Fröhliche Kinder!

Manchmal sind es Kleinigkeiten, die zu einer enormen Verbesserung der Lebensqualität einer Familie beitragen.

Nicht jedes Kind hat das Glück, gesund geboren zu werden.

Aber jedes Kind hat das Recht auf Hoffnung und Freude!

Presse


Ein Stück Lebensqualität auf vier Rädern

Nümbrecht/Wiehl – Dank vieler Spenden konnte Familie Osenberg aus Nümbrecht ein speziell ausgestattetes Fahrzeug anschaffen, in das Sohn Nico mit seinem Rollstuhl bequem ein- und aussteigen kann.

Weiterlesen …


Ein Abend mit Gummi und den Handballprofis

Gummersbach – Am vergangenen Samstag durften Kinder des Projekts „Helfende Hände Oberberg“ mit dem MT Melsungen in die SCHWALBE arena einlaufen und das Spiel gegen den VfL Gummersbach von der eigenen Loge aus verfolgen.

Weiterlesen …


proWIN schenkt Hoffnung

Waldbröl - Passend zur Vorweihnachtszeit hat das proWIN Team „Hilfe für Nick & Co.- Helfende Hände Oberberg“ sowie dem Amt für soziale Dienste jeweils einen Spendenscheck im Höhe von 1.000 € überreicht.

Weiterlesen …


Chantal-Maries letzte Reise

Wiehl – Zum Tod der 14-jährigen Wiehlerin Chantal-Marie gibt die Familie sowie das Projekt „Helfende Hände Oberberg“ eine gemeinsame Erklärung heraus.

Erst gestern berichtete Oberberg-Aktuell über die 14-jährige Chantal-Marie aus Wiehl. Ihr Herz, ihre Lunge und ihre Nieren waren derart von einem Virus angegriffen worden, dass sie ins Koma versetzt und von einer Herz-Lungen-Maschine am Leben gehalten wurde. Gestern Abend verstarb das junge Mädchen an Organversagen. Ihre Familie und Bettina Hühn, Geschäftsführerin der Ursula-Barth-Stiftung und Initiatorin der „Helfenden Hände Oberberg“, die um Spenden für die Familie gebeten hatte, geben eine gemeinsame Erklärung heraus:

Weiterlesen …


Über Nacht wurde das Leben zu einem Desaster

Wiehl - Im Koma wartet Chantal-Marie (14) auf eine lebensrettende Organspende - Virus griff Lunge, Herz und Nieren der Wiehlerin an - Neben der Angst plagen die Familie finanzielle Probleme, Ursula-Barth-Stiftung bittet um Spenden.

Weiterlesen …